Weltumseglung der SY-PRASLIN
Liveticker
560 Datensätze  
<< < 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 > >> [...56]
Set 1 - 10
       
24.07.2009 Sonne 32°C 15kt Wind E Aktuelle Position : 10° 58,0 N 064° 09,9' W
Rückflug von Curacao über Caracas ( La Guaira ) nach Porlamar
Rückflug von Curacao über Caracas ( La Guaira ) nach Porlamar

Rückflug von Curacao über Caracas ( La Guaira ) nach Porlamar Mehr

Um 07:00 Uhr werden wir in der Werft abgeholt und es geht zum Flughafen HATO in Curacao. Um 09:00 Uhr geht unser Flieger nach Caracas mit den Dutch Antillis Express ( Fokker 100 ). Nach 30 min sind wir in Caracas ( mit dem Schiff waren es 4 Tage ) . Nach einem Aufenthalt von ca 2,5 Stunden gehts dann weiter mit der Aeropostal nach Porlamar. Mit einem Taxi gehts zurück in die Werft zur Antares. Jetzt stehen die Arbeiten an der Antares an, Unterwasserschiff streichen und so einiges mehr. ( http://www.caribbeanyachtbroker.com )
       
23.07.2009 Sonne 32°C 15 kt Wind E Aktuelle Position : 12° 06,6 N 068° 55,3' W
Ein Tag in Curacao
Ein Tag in Curacao

Ein Tag in Curacao Mehr

Über Nacht haben wir am Steg gelegen. Jetzt am Morgen verlegen wir die OKEY 6 in die Slipbahn. Die OKEY 6 wird aus dem Wasser gehoben und in die Werft gestellt. Wir haben noch die letzte Nacht an Bord. Dann kommt das Schiff in den Lagerbereich, in dem man nicht mehr an Bord schlafen kann und auch keine Arbeiten am Schiff machen kann. Am Nachmittag machen wir im Ort die restlichen Papierarbeiten und klarieren bei der Immigration aus. ( http://www.caribbeanyachtbroker.com )
       
22.07.2009 Sonne 32°C 10 kt Wind E Aktuelle Position : 12° 06,6 N 068° 55,3' W
In die Werft Curacao Marine in Willemstad
In die Werft Curacao Marine in Willemstad

In die Werft Curacao Marine in Willemstad Mehr

Am morgen treffen wir noch einige Bekannte, machen noch eine Schiffsbesichtigung auf einer Reinke S 10, welche zufällig auch im Spaanse Water vor Anker liegt und die wir im Auftrag haben. Dann wird es Zeit den Anker zu heben und uns auf unsere letzte Fahrt in die Werft zu begeben. Also raus aus dem Spaanse Water und an Curacao vorbei Richtung NW zur Einfahrt in die St. Anna Bay in Willemstad. In Willemstad gibt es eine grosse Schwimmbrücke, die für uns geöffnet werden muss. Per VHF nehmen wir Kontakt zum "Port Control Curacao" auf und bitten um die Genehmigung der Einfahrt in die Bay. Wir warten einen kleinen Moment vor der Brücke bis diese langsam zur Seite schwenkt. Im Kanal bereiten wir alles zum Anlegen vor und machen am Steg in der Werft fest. Die Curacao Marine ist sehr voll und nur mit Reservierung bekommt man hier einen Platz. ( http://www.caribbeanyachtbroker.com )
       
21.07.2009 Sonne 32°C 15 kt Wind E Aktuelle Position : 12° 04,7 N 068° 51,6' W
13 sm nach Spaanse Water - Curacao
13 sm nach Spaanse Water - Curacao

13 sm nach Spaanse Water - Curacao Mehr

Von Klein Curacao bis Spaanse Water sind es nur 14 sm. Wir haben es nicht eilig und verbringen unsere Zeit lieber so lange es noch geht in Klein Curacao. Bald ist unsere Reise vorbei und wann kommen wir wieder an so einem schönen Platz. Um 09:00 Uhr kommen die ersten "Daycharter" Boote von Curacao nach Klein Curacao. Die Touristen verbringen hier einen Tag am weissen Sandstrand. Wir machen uns von der Boje los und mit Wind von achtern gehts Richtung Spaanse Water. Am Eingang zum Spaanse Water wird gebaut, es entsteht ein Hyat Hotel mit Golfanlage. Wir fahren zum Ankerfeld, welcher uns nach langer Zeit in Venezuela als klein und voll erscheint. Auf 6 m Tiefe lassen wir den Anker fallen. ( http://www.caribbeanyachtbroker.com )
       
20.07.2009 Sonne 32°C 20 kt Wind SSE Aktuelle Position : 11° 59,2 N 068° 38,8' W
Von Isla Sal nach Klein Curacao
Von Isla Sal nach Klein Curacao

Von Isla Sal nach Klein Curacao Mehr

Wieder eine größere Etappe, von Isla Sal bis Klein Curacao sind es etwa 70 sm. Auf keinen Fall möchten wir im Dunkeln in Klein Curacao ankommen. Deswegen stehen wir schon um 01:30 Uhr auf und und gehen um 02:30 Uhr Anker auf. Bei Wind aus Ost mit 15-20 kt machen wir gut 6 kt Fahrt. Zunächst legen wir den Kurs etwas nach Nord um vom Festland weg zu kommen und um in tieferes Wasser zu kommen. Unterwegs begleiten uns Delphine. Als wir ihnen beim Treiben zusehen, entdecken wir etwas weiter zwei große Wahle, die ruhig im Wasser liegen. Wir segeln mit Genua und Besan 6-7 kt und kommen am späten Nachmittag in Klein Curacao an und machen uns dort an einer Boje fest. Die Insel ist unbewohnt, neben uns liegt noch eine weitere Segelyacht. Ruhe pur und sauberes Wasser zum Abkühlen. ( http://www.caribbeanyachtbroker.com )
       
19.07.2009 Sonne 32°C 15 kt Wind SSE Aktuelle Position : 10° 56,7' N 068° 16,0' W
Isla Larga nach Isla Sal
Isla Larga nach Isla Sal

Isla Larga nach Isla Sal Mehr

Isla Larga ist nicht weit von Puerto Cabello. Jeden Morgen werden Touristen mit Holzbooten nach der Insel gebracht. Wir stehen um 08:00 Uhr auf, Frühstücken und kühlen uns im Wasser ab. Bevor die ersten Touristen da sind haben wir den Anker gezogen. Unser nächstes Ziel ist Isla Sal, 32 sm, Kurs 300 ° . Zunächst haben wir noch kein Wind was auch an der Nähe zur Küste liegt. Wir setzen Gross und Besan und warten auf Wind. Aus Puerto Cabello kommt eine 3 Mast Barke ausgelaufen, die auf östlichem Kurs ist. Es handelt sich um das Schulschiff der Venezuelanischen Marine. Nach 2 Stunden Fahrt unter Maschine können wir auch die Genua setzen und fahren dann unter Segel weiter. Der Wind nimmt mit der Zeit weiter zu, und wir wollen die Segel nicht zu sehr beanspruchen. Wir bergen wir das Gross und reffen die Genua etwas. Am Nachmittag um 14:30 haben wir die Isla Sal erreicht, gehen hinter der Insel vor Anker und sind mitten im venezuelanischen Touristentrubel. Es sind Ferien in Venezuela und Isla Sal ist eine Urlaubsinsel. ( http://www.caribbeanyachtbroker.com )
       
18.07.2009 Bewölkt 30°C 5 kt Wind W Aktuelle Position : 10° 29,3' N 067° 56,9' W
Ablegen von Puerto Azul nach Westen
Ablegen von Puerto Azul nach Westen

Ablegen von Puerto Azul nach Westen Mehr

Um 5:00 Uhr stehen wir auf, müssen nur noch den Landanschluss abmachen. Weil wir das Schiff nicht kennen, entscheiden wir uns nur tagsüber zu fahren. Unser erster Stop soll Isla Larga sein, rund 70 sm liegen vor uns, ein langer Tag. Der Wind kommt aus West !! Mit ca 5 kt. wir fahren unter Motor Richtung Westen. Der Wind bleibt aus West um die 5-10 kt, also müssen wir unter Motor fahren. Die Berge an Land sind bei Purto Azul um die 2000 m hoch und verlaufen entlang der Küste. Als wir starten, liegen die Wolken auf den Berggipfeln. Langsam gewinnt die Sonne an Kraft und lösen die Wolken auf. Wir kommen um 20:00 h in Isla Larga an und es ist schon dunkel. Da wir den Ankerplatz schon mehrmals angefahren haben ist es für uns kein großes Problem durch die beiden Riffe zu fahren. Auf keinen Fall aber ist es ansonsten anzuraten den Platz in der Dunkelheit anzufahren. ( http://www.caribbeanyachtbroker.com )
       
17.07.2009 Bewölkt 30°C 5 kt Wind E Aktuelle Position : 10° 37,3' N 066° 44,8' W
Club Nautico - Puerto Azul
Club Nautico - Puerto Azul

Club Nautico - Puerto Azul Mehr

Wir lassen es uns gut gehen. Eigentlich ist, soll dieser Segeltörn für uns ein Urlaub sein. Also frühstücken wir im Restaurant im Club. Anschließend machen wir einen Rundgang durch die gesamte Clubanlage und staunen wie gepflegt hier alles ist. Im Club gibt es auch einen Shop wo wir uns eine Ersatzbatterie kaufen. Dann gehts zurück zum Schiff und wir treffen Vorbereitungen für die Fahrt, schlagen die Segel an und checken alles noch mal durch. Mit Bruno holen wir am Nachmittag unsere Papiere ab und klarieren beim Hafenmeister aus. Am nächsten Morgen wollen wir bei Sonnenaufgang, das ist so gegen 5:30 Uhr, ablegen. Bruno hat uns seiner Familie vorgestellt. Sie wollten sich auch vom Schiff verabschieden. Am Abend hat uns Bruno zum Abendessen im Restaurant eingeladen. ( http://www.caribbeanyachtbroker.com )
       
16.07.2009 Bewölkt 30°C 5 kt Wind E Aktuelle Position : 10° 37,3' N 066° 44,8' W
Abflug nach Caracas / La Guaira
Abflug nach Caracas / La Guaira

Abflug nach Caracas / La Guaira Mehr

Zwei Tage haben wir Zeit unsere Taschen auszupacken und uns für die Überfahrt mit der Segelyacht Amel Maramu 48 von Caracas nach Curacao zu rüsten. Viel brauchen wir ja nicht, Proviant einkaufen wollen wir am Festland. Morgens gehts los mit dem Taxi zum Flughafen in Margarita ( Aeropuerto del Caribe ) und mit der Aeropostal nach Caracas ( la Guaira / Aeroporto International De Maiquetia ). Der Voreigner, Bruno M. holt uns vom Flughafen ab und bringt uns zum Schiff in der Marina Puerto Azul. Am Eingang ist ein Office wo wir uns ausweisen und photografieren lassen müssen. Die Marina Puerto Azul ist ein privater Yachtclub zu dem nur Mitglieder Zugang haben. Der Club ist sehr gepflegt. Den 5000 Mitgliedern stehen unter anderem Schwimmingpools, Tennisplätze, Spielplätze für Kinder und mehrere Restaurants zur Verfügung. An vier bestens aufgebauten Stegen liegen hauptsächlich Motoryachten wie überall in Venezuela. Hier aber sind zu unserer Überraschung auch recht viele Segelyachten, u.a. 6 Amels und eine Hanse 630. Die Liegeplätze sind nur für Mitglieder, es sei denn es sollte zufällig ein Platz frei sein, darf auch ein Gast eingeladen werden. Der Travellift und Reparaturanlagen stehen auch anderen Yachten zur Verfügung. ( http://www.caribbeanyachtbroker.com )
       
28.05.2009 Sonne 29°C 15kt Wind E Aktuelle Position : 10° 57,0 N 063° 49,9' W

Ankerfeld Porlamar - in die Werft Mehr

Wir liegen jetzt fast 1 Jahr in Porlamar. Die Zeit Hier haben wir damit verbracht, an unserem Yachthandel ( http://www.caribbeanyachtbroker.com ) zu arbeiten und Schiff, Yachten und Boote zu vermitteln. In den letzten beiden Monaten haben wir das Deck der Antares neu gestrichen, es war nötig. Wir beide müssen nun nach Deutschland um mal unsere Familien zu besuchen. Auch ist nach nunmehr 2 Jahren der Bewuchs an der Antares so stark, das wir aus dem Wasser müssen. Hier in Margarita ist eine Werft, die auch noch einen Platz für uns hat und wir das schiff dort sicher hinstellen können. Heute morgen um 0900 haben wir nach 2 Stunden schrubben die Ankerkette sauber und ziehen den Anker hoch. Wir fahren mit Maschine und langsamer Fahrt die 13 sm zur Werft. Bei der Werft angekommen legen wir uns vor die Kranbox an den Steg.
560 Datensätze  
<< < 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 > >> [...56]
Set 1 - 10
HOME Haftung Impressum Kontakt Sitemap
© (2017) www.ketch.de